Parascha WaJikra

Von Rabbiner Dr. S. Almekias-Siegl Der Mittelweg 3. BM Wajikra 1:1-5:26 Jedes Speiseopfer, das ihr dem Ewigen darbringt, soll nicht aus Gesäuertem bereitet werden, denn jeder Sauerteig und aller Honig – davon sollt ihr kein Feueropfer dem Ewigen in Dampf aufgehen lassen Wajikra 2, 11 Das Verbot des Sauerteigs im tagtäglichen Leben kennen wir von […]

Parascha Teruma

Von Rabbiner Dr. S. Almekias-Siegl Nicht das Ziel heiligt die Mittel, sondern der Weg heiligt das Ziel 2. BM 25:1-27:19 Der Abschnitt Teruma befasst sich mit dem Bau der Stiftshütte, dem klassischen Ort der Heiligung. Über ihre Errichtung heißt es: Und der Ewige redete mit Mosche und sprach: Sag den Israeliten, dass sie für Mich eine […]

Parascha Mischpatim

Von Rabbiner Dr. S. Almekias-Siegl Wir werden es machen und hören 2. BM 21:1-24:18 Im Abschnitt Mischpatim (Vorschriften, Gesetze) stoßen wir auf eine Redewendung, die für die Tora typisch ist. Sie lautet: „naasä wenischma – wir werden es machen und hören“ (2. Buch Mose 24,7). So prominent wie diese Äußerung der Kinder Israel auch ist, […]

Parascha Jitro

Von Rabbiner Dr. S. Almekias-Siegl Ratgeber 2. BM 18:1-20:23 Der Wochenabschnitt Jitro berichtet uns vom Akt der Offenbarung der Zehn Gebote auf dem Berg Sinai. Interessant dabei ist, dass die Parascha nach einem Götzendiener und nicht nach Mosche benannt wurde. Dieser Fremde, Jitro, der später Mosches Schwiegervater wird, war ein hoher Priester von Midian und […]

Parascha Wa’era

2. BM Schemot 6:2-9:35 Zwei Rabbiner in einer Synagoge… Im Drama „Faust“ von Johann Goethe heißt es: „Ach, zwei Seelen wohnen in meiner Brust“. Was hat das mit unserem Kapitel zu tun? Dies geschieht, wenn wir gegensätzliche, manchmal konkurrierende Meinungen haben und uns nicht entscheiden können, welcher Meinung wir den Vorzug geben. Wir können dieses […]